Energieholzpotenziale Wald im Landkreis Energieholzmarkt Links Kontakt Impressum Startseite
Wald
Waldbesitzer
     
 
Waldbesitzer
 
 


Der Wald des Landes Baden-Württemberg

Über 6000 Hektar Wald im Landkreis sind im Besitz des Landes Baden-Württemberg und bilden den sogenannten Staatswald. Die Bewirtschaftung erfolgt durch das sehr gut qualifizierte Personal des Forstamtes. Eigene Waldarbeiter und auf der Fläche präsente Revierleiter ermöglichen eine kontinuierliche und termingerechte Bereitstellung von Holz in der jeweils gewünschten Qualität. Der Verkauf des Holzes erfolgt ausschließlich über das Forstamt.
Neben dem Landeswaldgesetz sorgt die Zertifizierung des Staatswaldes nach den Standards des PEFC (näheres unter www.PEFC.de) für eine nachhaltige und naturverträgliche Bewirtschaftung der Wälder.

Der Wald der Gemeinden
Rund 7000 Hektar Wald gehören den Kommunen im Landkreis Göppingen. Wie im Staatswald so erfolgt auch hier die Bewirtschaftung durch das hochqualifizierte Personal des Forstamtes. Kommunale Waldarbeiter oder örtliche Unternehmer sorgen, angeleitet durch den zuständigen Revierleiter, ebenfalls für eine kontinuierliche und termingerechte Bereitstellung von Holz in der jeweils gewünschten Qualität. Der Verkauf des Holzes erfolgt über das Forstamt. Neben dem Landeswaldgesetz sorgt die Zertifizierung des Kommunalwaldes nach den Standards des PEFC für eine nachhaltige und naturverträgliche Bewirtschaftung der Wälder.

Der Privatwald im Landkreis Göppingen
Rund 9500 Hektar Wald gehören Privatpersonen oder privaten Forstbetrieben. Circa 3000 Hektar davon sind Teil von größeren Privatforstbetrieben die ihren Wald selbst bewirtschaften oder wie die Kommunen vom Forstamt bewirtschaften lassen. In den größeren Privatwäldern ist der Rohstoff Holz in ähnlicher Weise marktverfügbar wie im Staats- oder Gemeindewald.
Der überwiegende Teil des Privatwaldes gehört den mehr als 4000 Kleinprivatwaldbesitzern.
Die Betriebsfläche liegt hier im Durchschnitt unter 2 ha, die Einzelparzelle ist kleiner als 0,5 ha. Das wirtschaftliche Interesse der Besitzer am Wald ist aufgrund der geringen Größe der Betriebe meist gering.

Aufgrund der zurückhaltenden Bewirtschaftung haben sich im Kleinprivatwald teilweise sehr hohe Holzvorräte gebildet. Die Mobilisierung dieser Vorräte ist jedoch aufgrund der vielen Eigentümer sehr aufwendig.

     
 
 
 

Kofinanziert von